Sehenswürdigkeit in Nordhessen

Bei unserem Fotospaziergang am Freitag den 29.08.2014 durch den Tierpark Sababurg hatten wir die Gelegenheit viele große und kleine Bewohner zu beobachten und zu fotografieren. Es leben dort 80 Tierarten in naturgetreuen und artgerechten Gehegen.

Die Hirsche, Ponys und Wisente waren zu dieser frühen Morgenstunde noch recht träge. Aber auf dem Bauernhof waren die Enten und Gänse schon mit ihrem morgendlichen Gefieder putzen sehr beschäftigt. Auch die Ziegen und Schafe schauten uns mit großen Augen an. Die Sattelschweine waren mit ihren Ferkeln fleißig auf Nahrungssuche. Auf dem Bauernhof werden unter anderem ursprüngliche Rassen gehalten, um sie vor dem Aussterben zu bewahren.

Die Wölfe zu fotografieren ist immer ein spannendes Erlebnis. In ihrer neuen Wolfs Erlebniswelt fanden wir allerdings an diesem Tag nur sehr wenig interessante Motive. Nachdem wir einige Fotos von den weißen Dammhirschen und Rothirschen geschossen hatten, zogen wir weiter zu den Wapitis. Sie sind ein enger Verwandter der europäischen Rothirsche, sie präsentierten uns ihr Geweih in voller Pracht.

Die neu gestaltete Nordische Welt liegt in einem naturbelassenen Birkenwald. Bei den Renntieren konnten wir unsere langersehnten Actionfotos schließen. Ein Renntier versuchte mit sehr viel Schwung und Ausdauer den Bast von seinem Geweih abzustreifen. Das diesjährige Renntierkalb Yulikka lag derweil ganz entspannt im Gras.

Die Elche bewegten sich ruhig und gemächlich zwischen den Bäumen umher. Dadurch gab es viel Schatten, so war es eine Herausforderung akzeptable Fotos zu bekommen.

Nachdem wir einige Stunden im Tierpark unterwegs waren, ließen wir es uns zum Ausklang auf der Sonnenterrasse des
Gasthauses "Thiergarten" gut gehen.

  • 100
  • 104
  • 106
  • 110
  • 112
  • 116
  • 118
  • 122
  • 126
  • 130
  • 134
  • 138
  • 140
  • 146
  • 150
  • 154
  • 158
  • 162
  • 166
  • 172
  • 180

 zurück