"Nein, das glaube ich ja jetzt nicht". ...

Diese Worte hörte Dieter Schuster, 1. Vorsitzender des Fotovereins „Goldener Schnitt“, als er Frau Alter anrief, um ihr mitzuteilen, dass Sie ihr Lieblingsbild gewonnen hat.

Doch ein Schritt zurück:

Alljährlich stellen die Mitglieder des Fotovereins „Goldener Schnitt“ im Rathaus Fuldabrück die Ergebnisse ihres Schaffens aus,
s. Bericht: Facetten der Fotografie 2017, Fotoausstellung im Rathaus Fuldabrück

Ebenso wie in den Vorjahren konnte jeder Besucher auf einem Teilnahmecoupon sein Lieblingsbild vermerken oder die kostenlose Teilnahme an einem Fotoworkshop des Clubs gewinnen.

Der 22. Mai war dann der "Glückstag": Fortuna steckte ihre Hand in die gut gefüllte Trommel und zog den Coupon, den Frau Alter ausgefüllt hatte.

Frau Alter hatte sich für eines der Bilder des Vereinsmitglieds Werner Meier entschieden. (s. unten)

Werner Meier ist ein sehr vielseitiger Fotograf, dessen Bilder durch eine besonders ausgeprägte Ästhetik bestechen. Dies gilt sowohl für seine Landschaftsbilder und Architekturfotos, aber insbesondere für seine experimentellen Arbeiten im Bereich "table top". Das ausgewählte Bild trägt den schlichten Titel: "Glaskugel", ist aber eigentlich eine Kombination aus Lochblech, Glaskugel und einer CD. Neben einer ausgefeilten Lichtechnik, ist für die Schaffung eines solches Bildes das Gespür und die Fähigkeit notwendig, Geometrie zu erfassen und umzusetzen.

Am Mittwoch d. 03. Mai war es dann so weit: Herr und Frau Alter kamen um 15:00 in Begleitung ihrer Enkeltochter Anne zur Bildübergabe ins Rathaus.

Sie wurden von der Gastgeberin Frau Elke Doubrawa (Kulturbeauftragte der Gemeinde Fuldabrück), dem Autor des gewonnenen Bildes, Werner Meier, und dem 2. Vorsitzenden des Fotoclubs „Goldener Schnitt“ Werner Gröll empfangen, der das Bild dann auch überreichte.

Auf dem unten stehende Foto ist sehr deutlich zu sehen, dass bei allen Beteiligten die Freude recht groß ist. Frau Alter freut sich über das neue Bild, für das sie in ihrem Haus schon einen Platz ausgesucht hat, Werner Meier zeigt sich stolz, dass sein Bild aus 60 ausgewählt wurde, und Frau Doubrawa und der 2. Vorsitzende des Fotovereins sind sehr zufrieden, dass auch diese Ausstellung eine so große positive Resonanz bei den Bürgern der Gemeinde gefunden hat.

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Die Mitglieder des Vereins starten in den Fotosommer mit neuen fotografischen Ideen, deren Umsetzungen im nächsten Frühjahr im Rathaus zu bewundern sein werden .

Schon heute laden Gemeinde und Fotoclub alle Bürger-/innen zur Vernissage 2018 ein. Der Termin wird rechtzeitig im Gemeindeblatt bekanntgegeben.

  • 1
  • 2

zurück